Kürbisrisotto

  • 300g Risottoreis
  • 1 Zwiebel
  • 5 EL Butter
  • 2 EL Olivenöl
  • Salz, Pfeffer
  • Weißwein
  • 1 Liter heiße Gemüsebrühe
  • 1 Kürbis (z.B. Hokkaido, ca. 750g)
  • 50g geriebener Parmesan
  • 1 EL Sahne

Die fein geschnittene Zwiebel in jeweils 2 EL Olivenöl und Butter
andünsten. Den Reis dazugeben und unter ständigem Rühren
rund 2 min. glasig dünsten. Mit einem Schuss Weißwein ablöschen.
Nach und nach mit heißer Gemüsebrühe aufgießen und rühren.
Den Reis ca. 20 min. bei schwacher Hitze köcheln, bis er weich ist
(ein bisschen Biss darf er ruhig noch haben), immer wieder umrühren.
In der Zwischenzeit 2 EL Butter in einer Pfanne zerlassen
und den in feine Würfel geschnittenen Kürbis darin andünsten,
bis die Stückchen nur noch leicht bissfest sind.
Kräftig mit Salz und Pfeffer würzen und nach ca. 12 min. Kochzeit
des Risottos zum Reis dazu geben.
Wenn der Reis fertig ist, den Topf vom Herd nehmen und die
restliche Butter in kleinen Stückchen unter den Risotto rühren.
Den geriebenen Parmesan sowie die Sahne unterrühren
und mit Salz und Pfeffer abschmecken.