Kürbistarte

Teig:

  • 150 g Mehl Weizen- oder Dinkelmehl
  • etwas Backpulver
  • 75 g Magertopfen
  • jeweils 3 Eßl. Olivenöl und Milch
  • Salz

Belag:

  • 500 g Kürbisfleisch in Stücke/Stifte geschnitten (Hokaido oder Butternuss)
  • 30 g getrocknete Tomaten in Öl (etwa 3 Eßl. Tomatenöl)
  • 2 Knoblauchzehen
  • 1 Zwiebel
  • 1 gehackte rote Chilischote
  • frisch gemahlener Pfeffer

Guss:  

  • 3 Eier 
  • 150 g Schafskäse
  • 2 Eßl. gehackte Kräuter (zB Rosmarin, Salbei, Thymian)
  • 150 g Schlagsahne
  • 50 g schwarze Oliven ohne Stein oder Bacon

Teigzutaten verknetenund eine gefettete Tarte- oder Springform auslegen. Dabei einen ca 2 cm hohen Rand formen. 

Den Kürbis in Stücke, die getrockneten Tomaten in Streifen schneiden. Zwiebel und Knoblauch hacken.

Tomatenöl erhitzen, Knoblauch und Zwiebel andünsten, Tomatenstreifen dazugeben und etwa 3 min dünsten. Die Kürbisstifte dazugeben und etwa 5 min garen. Mit Salz und Pfeffer würzen. Etwas abkühlen lassen. Auf den Teig geben.

Eier und Sahne verquirlen und die Kräuter untermischen. Über das Gemüse gießen, zerbröckelten Schafskäse und Oliven darüber streuen oder Bacon-Streifen darauflegen.

Im vorgeheizten Backofen bei 200 Grad etwa 30 min backen.

Die Tarte schmeckt warm oder kalt.

 

Dieses Rezept wurde uns von Markus Deutschmann aus Bregenz zur Verfügung gestellt.