Papas arrugadas (Kartoffeln mit Salzkruste) mit Mojo

1 kg Kartoffeln
4 – 6 EL Meersalz
3 – 5 getrocknete Chilischoten
3 EL Paprikapulver (edelsüß)
1 EL gemahlener Kreuzkümmel (Cumin)
100ml Rotweinessig
150ml gutes Olivenöl
Salz, Zucker

Gründlich gewaschene Kartoffeln (Schale wird mitgegessen ) in großem, eher flachem, zur Hälfte mit Wasser gefüllten Topf zum Kochen bringen und ca 15 – 25 Minuten (je nach Kartoffelgröße)
knapp gar kochen. Dann ohne Deckel weiterkochen, bis das Wasser verdampft ist und mit einem Geschirrtuch bedeckt noch ca 5 Minuten leicht anrösten. Die Kartoffeln sollten dann eine runzlige, mit einer dünnen Salzschicht überzogene Schale haben. Für die Mojo-Sauce die Chilischoten im Mörser zerkleinern und mit den übrigen Gewürzen sowie dem Essig vermischen. Olivenöl unter Rühren langsam zugießen und schließlich mit Zucker und Salz abschmecken. Wenn bereits frisches Grün in der Küche vorhanden ist, kann man aus Olivenöl, Zitronensaft, grünen Gewürzen (zB Koriander, Petersilie oä), ein paar Knoblauchzehen und Zitronensaft auch eine grüne Mojo-Variante im Mixer zaubern. Ob solo oder mit Hähnchen – schmeckt nach Urlaub und Meer, so zumindest für Julia, die das Rezept von den Kanaren direkt ins Gemüsekistenbüro mitgebracht hat 😉